PKV-Aus führt zu Milliardeneinbußen bei Ärztehonoraren

mehr lesen… 3.4.2013 – Wird die private Prankenversicherung (PKV) im Rahmen der Bürgerversicherung in ein einheitliches Krankenversicherungs-System überführt, so entstehen auf Seiten der niedergelassenen Ärzte je nach Szenario Honorarausfälle zwischen 1,5 und sechs Milliarden Euro. Dies hat der Gesundheitsökonom Professor Dr. Jürgen Wasem von der Universität Duisburg Essen für die Techniker Krankenkasse errechnet.

Bessere Leistungen in der Krankenvollversicherung

mehr lesen… 27.3.2013 – Das Leistungsniveau der Vollversicherungs-Tarife in der PKV ist nach einer Assekurata-Untersuchung im Rahmen der Umstellung auf Unisex-Kalkulation gestiegen, und zwar in allen drei gängigen Tarifsegmenten Einsteiger-, Komfort- und Luxusschutz. Neben den Bereichen ambulante Psychotherapie, Hilfsmittelkatalog und Suchtentwöhnung haben die Versicherer zum Teil weitere Leistungsverbesserungen vorgenommen. In der Breite besteht jedoch noch…

Nichtzahler in der PKV rutschen in den Notlagentarif

mehr lesen… 5.3.2013 – Das Gesundheitsministerium hat einen Gesetzentwurf vorbereitet, mit dem das Problem der Nichtzahler in der GKV und PKV angegangen werden soll. Der Referentenentwurf des Ministeriums sieht im Kern zwei Maßnahmen vor: Der Säumniszuschlag auf Beitragsrückstände in der GKV soll von fünf auf ein Prozent im Monat reduziert werden. In der PKV soll…

Aufstand gegen Ungleichbehandlung der Versicherungsmakler

mehr lesen… 8.2.2013 – Sowohl nach deutschem als auch nach europäischem Recht sind Kick-backs zulässig. Auch die strikte Trennung zwischen Honorar- und Provisionsberatung ist grundsätzlich nicht durch das BGB begründet. Dagegen muss rechtlich zwischen einem Beratungs- und einem Vermittlungsvertrag getrennt werden. Diese Thesen vertrat Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski gestern in Hamburg.

Gesundheitsprüfung in 15 Minuten

mehr lesen… 17.1.2013 – Bei ihrer Multirente „VitaLife“ verwendet die Signal Iduna eine Beratungssoftware, welche die Risikoprüfung und den Antrag direkt im Kundengespräch verbindlich abschließt. Die Software der Firma Insigma nutzen seit dem Sommer knapp 4.000 Ausschließlichkeits-Vermittler der Gruppe. Ab Februar soll den freien Vertrieben eine identische, online-basierte Lösung zur Verfügung stehen.

Koalition stärkt privaten Krankenversicherern den Rücken

mehr lesen… 17.1.2013 – Die Links-Fraktion fordert die Abschaffung der Krankenvollversicherung in der privaten Krankenversicherung (PKV) auf einen Streich und die Überführung der neun Millionen Privatversicherten in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV). SPD und Bündnis 90/Die Grünen lehnen zwar den linken Lösungsweg ab, wollen aber über ihr Modell einer Bürgerversicherung für ein allmähliches Austrocknen der PKV…