Auch 2017 steigen die Beitragsbemessungs-Grenzen

mehr lesen… 6.9.2016 – Wegen der positiven Lohnentwicklung um rund 2,5 Prozent im Westen und gut 3,9 Prozent im Osten erhöhen sich im kommenden Jahr die Sozialversicherungs-Grenzwerte auf breiter Front. So steigen die Beitragsbemessungs-Grenzen in der allgemeinen und knappschaftlichen Rentenversicherung, in der Arbeitslosenversicherung wie auch in der Kranken- und Pflegeversicherung. Dies geht aus dem jetzt…

Gewinner und Verlierer in der Krankenvollversicherung

mehr lesen… 16.8.2016 – Die Central hatte in den vergangenen fünf Jahren sowohl absolut als auch prozentual gesehen das größte Minus beim Vollversichtenbestand zu verzeichnen, wie eine Auflistung des gesundheitspolitischen Hintergrunddienstes dfg – Dienst für Gesellschaftspolitik zeigt. Das größte Plus gab es für die Debeka (absolut), während prozentual gesehen die Mecklenburgische die Nase vorn hatte.

Kaum Hoffnung für die Krankenvollversicherung

mehr lesen… 21.6.2016 – Der Nettoneuzugang in der Krankenvollversicherung wird nach Einschätzung von Assekurata auch im laufenden Jahr nicht ins Positive drehen. Allerdings koppelt sich der Beihilfe-Bereich von der negativen Entwicklung ab. Das Preisniveau bei den über-70-jährigen Nicht-Beihilfe-Vollversicherten (von Assekurata geratete PKV-Anbieter) ist mit 420 (Männer) bis 460 Euro (Frauen) angemessen, so die Rating-Agentur im…

Signal Iduna im Rückwärtsgang

mehr lesen… 17.6.2016 – Bei der Signal-Iduna-Gruppe sanken 2015 die gebuchten Brutto-Beiträge insgesamt von 5,69 auf 5,55 Milliarden. Die Brutto-Aufwendungen erhöhten sich dagegen von 4,72 auf 4,84 Milliarden Euro. Während der Bestand an Kapitalanlagen von 45,47 auf 47,25 Milliarden Euro stieg, sank der Jahresüberschuss von 175,46 auf 93,17 Millionen Euro.

Zinszusatzreserve: Assekurata schlägt Alarm

mehr lesen… 17.6.2016 – Auch wenn vereinzelt schon der Gipfel bei der Zinszusatzreserve (ZZR) erhofft wird, sprechen die Zahlen im aktuellen „Marktausblick zur Lebensversicherung 2016/17“ der Assekurata eine andere Sprache. Die Kölner Rater sehen aufgrund der hohen Belastung der Unternehmen „dringenden Handlungsbedarf“. Die Zuführung müsse gleichmäßiger und abgemilderter erfolgen, um die Versicherer zu entlasten.

Bafin schlägt Alarm: Einige Pensionskassen drohen zu kippen

mehr lesen… 10.5.2016 – Die Niedrigzinsphase setzt vor allem den Pensionskassen zu. Mit einzelnen ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht im Gespräch, weil sie „möglicherweise bald nicht mehr aus eigener Kraft ihre Leistungen in voller Höhe erbringen können“, sagte Dr. Frank Grund, Exekutivdirektor Versicherungs- und Pensionsfondsaufsicht, in der Jahrespressekonferenz. Die Lebensversicherer haben hingegen zumindest auf kurze…

Debeka: Volle Kehrtwende bei der Altersvorsorge

mehr lesen… 13.4.2016 – Der Traditionsversicherer Debeka aus Koblenz vollzieht einen Richtungswechsel in seiner Produktwelt. Statt der klassischen Lebensversicherung will das Unternehmen künftig überwiegend kapitalmarktnahe Vorsorgeprodukte verkaufen. Wie sich der Versicherer neu aufstellt, zeigte sich gestern auf einer MCC-Fachtagung in Köln.

Bundesrat kann nächste Woche ImmVermV verabschieden

mehr lesen… 12.4.2016 – Die zuständigen Bundesratsausschüsse haben abschließend über die vom Bundeswirtschafts-Ministerium (BMWi) vorgelegte Verordnung über die Immobiliendarlehens-Vermittlung beraten. Sie empfehlen dem am Freitag kommender Woche tagenden Plenum die Verabschiedung der überfälligen Verordnung. Dabei soll der Katalog der einer Sachkundeprüfung gleichgestellten Berufsqualifikationen um einen Punkt ergänzt werden.